Platz an der Sonne

Terrassen: Lohnender Rastplatz für Wanderer

Terrassen: Lohnender Rastplatz für Wanderer - Platz an der Sonne

Wo sich im Winter Schneesportler ihre Gesichter bräunen, rasten und schlemmen im Sommer die Wanderer. Ob Partystimmung oder Ruhe – hier findet jeder seinen Platz an der Sonne. Wir stellen Ihnen einige der schönsten Wanderrouten rund um die Hütten vor.

Weisshorngipfel
Die höchste Schaukonditorei Europas hat eine neue Heimat – im Panoramarestaurant Weisshorngipfel (ab Juli 2012). Der 360-Grad-Rundumblick garantiert freie Sicht auf das umliegende Panorama. Der Gipfel ist zu Fuss über den Wanderweg oder gemütlich mit der Gondelbahn Arosa-Weisshorn erreichbar.

Tschuggenhütte
Wer vom Weisshorngipfel über die Sattelhütte und den Hauptichopf bis zur LAW-Mittelstation wandert, kommt schliesslich zur Tschuggenhütte. Hier sind Sonnenstunden garantiert, der Liegestuhl steht für das Sonnenbad bereit. Anschliessend geht’s weiter bis nach Innerarosa. Die Wanderzeit beträgt rund zwei Stunden.

Brüggerstuba
Die Pasta-Spezialitäten der Brüggerstuba sind die ideale Stärkung nach einer Wanderung. Das Wanderwegnetz rund um das Bergrestaurant ist vielseitig.

Carmennahütte
Ein verwunschenes Schloss geht mit seinen Bewohnern wegen Blitz und Donner unter. Nacht für Nacht sind von der Urdenalp her gequälte Seufzer zu hören. Und zwei Liebende finden beim Gottlobstein auf dem Carmennapass den Tod. Auf dem Sagenwanderweg erfahren Sie, wie die Geschichten ausgehen. Eine Wanderkarte mit einem Sammelband aller Sagen hält Arosa Tourismus bereit. Um die Sagen weiter zu spinnen, kehren Sie unterwegs in der Carmennahütte ein.

Hörnlihütte
Gehacktes und Hörnli stärken hungrige Sportler auf der Hörnlihütte. Eine Wanderrroute führt von Innerarosa am «Hörnlistein» vorbei zur Hörnlihütte auf 2513 m.ü.M. Am Fusse des «Tschirpens» und des Parpaner Weisshorns entlang geht es den Berg hinauf zum Urdenfürggli (2546 m.ü.M.) und über die Alp Scharmoin (Mittelstation Parpaner Rothorn) weiter bis nach Valbella oder Lenzerheide. Das Postauto chauffiert die Wanderer von Valbella/Lenzerheide nach Chur. Anschliessend geht’s mit der RhB zurück nach Arosa. Die Wanderzeit beträgt rund fünf Stunden. Die Route ist auch gekürzt eine lohnenswerte Tour.

Schon winterfest?

Schon winterfest?

Sorgen Sie vor und suchen Sie sich jetzt schon die passende Sonnenterrasse für den Winter aus.