Engagement für die Natur

Engagement für die Natur -

Der Churer Biologe Jürg Paul Müller gilt als einer der Vorkämpfer für die Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen. Der 69-Jährige engagiert sich mit viel Herzblut für die Wiederansiedlung des Bartgeiers – ist aber auch anderweitig engagiert.

Jürg Paul Müller wurde 1945 in Chur geboren. Er studierte an der Universität Zürich Biologie mit Hauptfach Zoologie (dipl. nat., Dr. phil II). Von 1971 bis 1973 leitete er den Semien Mountains National Park in Äthiopien, wo er zum ersten Mal mit Bartgeiern in Berührung kam – und Fan wurde von den grossen, bedächtigen Vögeln. Von 1973 bis 2010 war Müller Direktor des Bündner Naturmuseums in Chur, wo er in erster Linie mit der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse beschäftigt war. Er ist Autor verschiedener Ausstellungen und Publikationen, Organisator von Fachsymposien und Kursen und Referent an zahlreichen Veranstaltungen. Seit seiner Pensionierung ist er in den Bereichen Säugetierbiologie und Wissenschaftskommunikation selbstständig tätig. Ausserdem ist er Gründungsmitglied und Präsident der Stiftung Pro Bartgeier, Projektleiter der Stiftung Schatzinsel Alp Flix und Stiftungsrat der Stiftung Pro Lutra.

«Biologischer» Ausflugstipp: Alp Flix

Gurgelnde Bäche und blumen-strotzende Matten: das ist die charmante Alp Flix, ein Hochplateau in der bündnerischen Gemeinde Sur. Auch hier wirbelt Jürg Paul Müller: Unter seiner Leitung erfassen Wissenschaftler aus dem In- und Ausland die gesamte Biodiversität dieses Gebiets. Dabei interessiert vor allem das Zusammenspiel zwischen Arten und Umgebung: Die Alp Flix soll als biologische Lebensgemeinschaft untersucht werden und so den ganzen Reichtum der Natur ans Licht bringen. Die Alp Flix ist ein Paradies für Wanderer – aber: Wer sein Naturerlebnis auch auf die faszinierende Mikrowelt ausdehnen will, der sollte sich gelegentlich an die Fersen der Alp-Flix-Forscher heften. Denn die wahrhaft dramatischen Geheimnisse auf der Schatzinsel erschliessen sich erst dem, der mit der Lupe anrückt... www.schatzinselalpflix.ch

Vogelper­s­pektive: Bartgeier in den Alpen

Vogelper­s­pektive: Bartgeier in den Alpen

«Der Bartgeier kommt mit einer sehr ruhigen Art durchs Leben – das fasziniert mich», sagt Jürg Paul Müller. Der Churer Biologe gilt als einer der Vorkämpfer für die Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen. Zusammen mit seinem Team von der Stiftung Pro Bartgeier sorgt er dafür, dass die bedächtigen Vögel, die Ende des 19. Jahrhunderts ausgerottet wurden, wieder durch die Lüfte unserer Gefilde schweben.

Stiftung Pro Bartgeier

Stiftung Pro Bartgeier

Der Bartgeier – mit einer Flügelspannweite von fast drei Metern und leuchtend roten Augen – wurde lange Zeit verfolgt, bis er vor rund 100 Jahren ganz aus unserer Berglandschaft verschwunden war. Die Stiftung Pro Bartgeier setzt sich dafür ein, diesem mächtigen Greifvogel seinen angestammten, alpinen Lebensraum zurückzugeben.