Fensterplatz

Fensterplatz -

«Dass die RhB die Schlittelstrecke von Bergün nach Preda rauffährt, ist besonders praktisch.» Anette Joos mit ihrem Mann Ingo Geiselhart und den zwei Söhnen Lukas und Fabian. 

Grüezi! Sie sehen eindeutig nach Schlittenfahrern aus. Fahren Sie grad nochmals hoch nach Preda?
Ja, wir warten auf den Zug hinauf nach Preda. Aber das Schlittelabenteuer ist für heute zu Ende.

Und weshalb fahren Sie nochmals rauf nach Preda?
Wir übernachten jeweils dort. Wir waren schon einige Male hier zum Schlitteln – das ist jetzt... das vierte Mal.

Dann gefällt Ihnen offenbar die Schlittelstrecke von Preda nach Bergün...
Und wie! Sie ist super lang – das ist wirklich toll. Und dass wir dank der Tageskarte der RhB beliebig oft wieder rauf nach Preda fahren können, ist besonders praktisch. Aber wir kommen natürlich nicht nur zum Schlitteln hierher. Uns gefallen auch die Gegend und die vielen kleinen Dörfer hier.

Verstehen Sie denn das Schweizerdeutsch, das in diesen Bündner Dörfern gesprochen wird?
Unsere Stadt, Weingarten in Baden-Württemberg, ist nur eine gute halbe Autostunde vom Bodensee und der Schweizer Grenze entfernt. Und wir waren wie gesagt schon öfter hier. Schweizerdeutsch ist also kein Problem für uns – zumindest das Verstehen...

Dann waren Sie bei Ihren Besuchen hier also auch schon öfters mit der RhB unterwegs?
Wir sind oft mit der Bahn unterwegs – auch zu Hause in Deutschland. Auf den Zugfahrten mit der RhB ist aber die Landschaft schon ganz besonders schön.