Hätten Sie das gewusst?

Zahlenkultur

Zahlenkultur - Hätten Sie das gewusst?

Rund 1400 Menschen arbeiten bei der Rhätischen Bahn in über 200 unterschiedlichen Berufen: vom Verkehrswegbauer (ehemals «Gramper» genannt) auf der Berninalinie über die Zugbegleiterin im langsamsten Schnellzug der Welt bis zum IT-Spezialisten. Nebst Schweizerinnen und Schweizern sind Menschen aus Albanien, Deutschland, Italien, Kroatien, Marokko, Mazedonien, Nigeria, Österreich, Portugal und Serbien bei der RhB tätig – ein Potpourri aus 11 Ländern aus der ganzen Welt. Das Durchschnittsalter beträgt 45,8 Jahre – von den 107 Lernenden über die Praktikanten bis zu den 12 Pensionierten, welche die RhB beispielsweise als Reiseleiter unterstützen. Apropos mithelfen: 2003 wurde der Dachverband «historic RhB» zur Erhaltung, Restaurierung und Instandstellung sowie Zurschaustellung und den Betrieb von historischen Fahrzeugen der RhB gegründet. Der Dachorganisation gehören die 6 Mitgliedervereine «Club 1889», «Verein pro Salonwagen RhB», «Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn», «Albula-Bahn-Club Bergün», «Freunde der Schmalspurbahnen» und «Interessengemeinschaft Zügen-Landwasser» sowie die Stiftung «Bahnmuseum Albula Bergün» an. In deren Verzeichnis über das historische Rollmaterial befinden sich momentan 52 Objekte, die sie der Nachwelt erhalten möchten. 2014 feiert die RhB ihren 125. Geburtstag: Während all dieser Jahre verkehrten 241 Lokomotiven und Züge auf ihrem Streckennetz, davon 47 unterschiedliche Lok-Typen – Dienstfahrzeuge nicht mitgerechnet.