Die Werktags-«Tracht» der RhB

Die Werktags-«Tracht» der RhB -

Auch die RhB-Mitarbeitenden tragen eine Art Tracht: die RhB-Uniformen.

Die Tracht ist die traditionelle Kleidung einer bestimmten Region, eines Landes oder der Angehörigen einzelner Bevölkerungs- oder auch Berufsgruppen. Die Berufstracht, Zunftstracht oder Amtstracht, welche die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Berufsgruppe zum Ausdruck bringt, stammt aus dem handwerklichen und städtischen Umfeld, während die Volkstracht ihren Ursprung in ländlichen Gebieten hat und eine regionaltypische Bekleidungsform darstellt. Eine Tracht ist also ein Kleidungsensemble, das von einer bestimmten Gruppe getragen wird und diese Gruppe von allen anderen unterscheidet – beruflich, regional oder sozial. So gesehen sind auch heutige Uniformen (Amts-)Trachten.

Eugen Cantieni, Leiter Zugpersonal bei der RhB, war 2008 an der Neuuniformierung der RhB-Mitarbeitenden beteiligt.

Eugen Cantieni, wie sah die allererste RhB-Uniform aus?
Ganz früher war unsere Uniform schwarz, wirkte streng und militärisch. Sie war aus einem derben Lodenstoff und hatte einen Veston mit Stehkragen. Vor 25 Jahren wurden die Uniformen dann Blau und vor 15 Jahren wurde die Hut-Tragepflicht aufgehoben. Ende der 90er-Jahre hatten wir schliesslich eine grosse Sortimentsvielfalt mit verschiedenen Farben, auch die Kombinierungsmöglichkeiten waren unklar.

Wie sieht denn die heutige RhB-Uniform aus?
Heute ist das Erscheinungsbild wieder einheitlich, es gibt weniger Kleidungsteile und weniger Farben: Rot, Weiss und Schwarz. Zur klassischen Version gehören ein Veston, eine Hose, ein Jupe, ein lang- und ein kurzärmliges Hemd sowie eine elegante Weste. Ausserdem gibt es verschiedene Jacken: ein Parka, eine Softshell-Jacke und eine Softshell-Weste. Als Accessoires stehen unseren Mitarbeitenden ein Gurt, eine Krawatte, ein Foulard, eine Wollmütze, eine Schirmmütze, eine Sonnenbrille und eine Zugbegleitertasche zur Verfügung.

Warum tragen die RhB-Mitarbeitenden eine Uniform?
Der einheitliche Auftritt unserer Mitarbeitenden ist die sichtbare Umsetzung unserer Unternehmensidentität. Es ist uns wichtig, jene Elemente nach aussen zu tragen, die das Unternehmen ausmachen – deshalb zum Beispiel das selbstbewusste Rot. Zugbegleiter und Stationspersonal sollen von unseren Fahrgästen sofort als Ansprechpersonen wahrgenommen werden. Diese Mitarbeitenden repräsentieren die RhB und wir möchten, dass sie einen modernen, einheitlichen Eindruck hinterlassen. Die Berufskleidung ist aber auch ein Zeichen der Wertschätzung an die Mitarbeitenden – und soweit wir wissen, gefällt unseren Mitarbeitenden die Arbeitsuniform, sie ist komfortabel und modern.