Buchtipp

La diala da l’aua

La diala da l’aua - Buchtipp

Wasser ist in Scuol omnipräsent. Kein Wunder, dass hier auch gerne die Geschichte der kleinen Wasserfee erzählt wird. Das zauberhafte Buch ist zur Einweihung des Wasserspielplatzes in Scuol entstanden.

Mit der Wasserfee auf Reisen
Ein Bündner Bergbach sprudelt munter vor sich hin. Feinste Wassertröpfchen steigen von ihm auf, als am Morgen die ersten Sonnenstrahlen hineinscheinen. Aus dem Glitzern des Morgens wird eine zauberhafte Wasserfee geboren: La diala da l’aua. Die Fee im gleichnamigen Buch von Antonella Stecher-Castellani und Natalia Lehner-Schwitter nimmt Kinder und Erwachsene mit auf eine spannende Reise durch den Lauf des Bergbachs. Dabei trifft die kleine Fee das Murmeltier am Ufer, das fröhlich pfeift. Sie tanzt mit Mücken und Libellen, die über dem Wasser schweben – und sie macht Halt an einem Wasserspielplatz. Dort plantschen und spielen die Kinder vergnügt mit dem Bach der Wasserfee. Kurz lässt sie sich zum Mitspielen verleiten, bevor sie dem Lauf des Bachs weiter folgen muss.

«Chafuol in seis intern porta nossa chara diala las algordanzas da blers bels inscunters e d’un lö fantastic in muntogna.»
Tief im Herzen trägt die Fee ihre Erinnerungen an viele schöne Begegnungen...

Ausflugs-Tipp
Den Spielplatz aus der Geschichte der Wasserfee gibt es wirklich – im ehemaligen Kurpark unterhalb des Bogn Engiadina Scuol. Hier fliesst ein kleiner Bach quer durch den Platz, vorbei an Schaukeln und Rutschbahn. Er mündet in einer Sandmulde, die sich je nach Wetter in einen kleinen Sumpf verwandelt. Kleine und grosse Abenteurer begegnen hier vielleicht der kleinen Wasserfee und finden viel Platz für Spiele mit dem kühlen Nass. Die Gemeinde Scuol hat den Spielplatz im Jahr 2007 gebaut und unterstreicht damit die Bedeutung des Elements Wasser für das Dorf. Das Buch der Wasserfee, hat die Gemeinde zur Eröffnung des Spielplatzes herausgegeben. Die zauberhafte Geschichte ist in Romanisch und Deutsch verfasst. Beide Sprachen stehen jeweils direkt nebeneinander – eine gute Gelegenheit, um ein paar Worte Romanisch zu lernen. Liebevoll von Hand gezeichnete Illustrationen von Annemarie Agrippi-Bösch bringen Farbe in die Geschichte der Wasserfee.

Mehr Infos
Die Wasserfee macht auch gerne einen Besuch bei Ihnen zu Hause. Kaufen Sie das Buch direkt bei der Gemeinde Scuol oder bestellen Sie es über das Internet bei Lia Rumantscha, der Dachorganisation für alle rätoromanischen Organisationen.